Können Hunde Ananas essen?Vorteile von Ananas für Hunde

2022-06-17



Hunde können durchaus etwas Ananas essen, denn Hunde gehören zu den Allesfressern und können viele Früchte essen, aber es gibt auch viele Früchte, die bei Hunden zu unerwünschten Erscheinungen führen können. Es heißt zwar, dass Ananas relativ viel Zucker und Ballaststoffe sowie Vitamine und Zitronensäure enthält, aber gleichzeitig enthält Ananas auch eine Ananas-Protease-Substanz, die helfen kann, Eiweiß aufzuspalten und die Verdauung der Situation zu fördern. So kann der richtige Verzehr für Hunde Verstopfung verbessern und Vitamine ergänzen. Ein zu hoher Verzehr kann jedoch bei Hunden aufgrund von Magen-Darm-Reizungen zu Durchfall oder Erbrechen führen. Es wird empfohlen, Obst nicht im Übermaß an Hunde zu verfüttern, sondern nur in kleinen Mengen. Tatsache ist, dass Sie viel mehr als nur ein paar der beliebtesten und bekanntesten Produkte auf dem Markt bekommen können.

I. Vorteile der Ananas für Hunde


Die Ananas ist sehr wässrig, etwa 82 % einer Ananas besteht aus Wasser. Für Hunde, die nicht gerne Wasser trinken oder eine Flüssigkeitszufuhr benötigen, ist die Ananas eine gute Wahl, die süße Ananas wird von vielen Hunden gerne gefressen.

Die Hauptinhaltsstoffe der Ananas sind Antioxidantien, die die Alterungsbeständigkeit erhöhen und so weiter.
Ananas ist außerdem reich an Vitaminen, von denen Vitamin C die Immunität von Hunden stärkt und entzündungshemmend wirkt.

Vitamin B6 kann den Wasserhaushalt im Hundekörper regulieren, Hormone regulieren und die Proteinaufnahme fördern.
Verschiedene Mineralien können die Haut schützen und die Hautimmunität stärken.

Die Gabe von Ananas an Ihren Hund kann helfen, das Fressen von Kot zu korrigieren

Ich hätte das nicht erwartet, aber es funktioniert tatsächlich. Es heißt, dass die Protease der Ananas den Kot nach der Passage durch den Darm des Hundes stinkender macht und so das Verlangen des Hundes, den Kot zu fressen, verringert - das klingt zwar etwas wundersam, aber versuchen Sie es doch einmal.
Wie sollten Sie also Ihrem Hund Ananas geben? Normalerweise können Sie sie mitessen, in kleine Stücke schneiden und direkt an den Hund verfüttern, aber auch die Beziehung verbessern.
Im heißen Sommer können Sie die Ananas auch im Kühlschrank einfrieren und in Ananas-Lolly-Eis verwandeln, das sowohl lecker als auch kühl ist.
Man kann sie zu kleinen Ananas-Eiswürfeln einfrieren oder zu einem Ananaspüree schlagen, das Ihr Hund leicht ablecken kann.

II. Mögliche Gefahren der Ananas für Hunde



1: Weil eine Frucht wie die Ananas besonders anfällig für Allergien ist. Und warum? Weil die Ananas Protease enthält, eine Substanz, die die Verdauung von Proteinen bewirkt.

2:: Nach dem Verzehr dieser Ananasprotease kommt es zu einer Erhöhung der Durchlässigkeit der Magen-Darm-Schleimhaut des Hundes, wodurch große Mengen an Fremdeiweiß im Magen und Darm in den Blutkreislauf des Hundes gelangen. Wenn dieses Phänomen einmal eintritt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es bei Hunden zu allergischen Reaktionen kommt, aufgrund der unterschiedlichen Empfindungen ihres Organismus besonders hoch.

3: Die häufigste allergische Reaktion ist Durchfall. In schwerwiegenden Fällen kann der Hund stark dehydriert werden, was auch leicht lebensbedrohlich sein kann.

4: Wenn Eltern ihren Hunden also Obst füttern, müssen sie einige Informationen beachten. Sie müssen wissen, ob diese Früchte für Hunde ungeeignet sind, ob sie bei Hunden allergische Erscheinungen hervorrufen können oder unter welchen Umständen diese Früchte gegessen werden können. Welche Früchte sind für Hunde besser geeignet? Dies sind alles Punkte, die Eltern wissen müssen.
  • Artikelklassifizierung:Fütterung von Hunden
  • Anzahl der Ansichten:166 Durchlaufzeiten
  • Veröffentlichungsdatum:2022-06-17 16:47:25
  • Link zum Artikel:https://de.petzuo.com/Fütterung-von-Hunden/Können-Hunde-Ananas-essenVorteile-von-Ananas-für-Hunde
  • Teilen an:

    Ist dieser Artikel hilfreich für Sie?

    Kommentar

    Suche