Können Hunde grüne Bohnen essen? Bei der Gabe von grünen Bohnen an Hunde ist Folgendes zu beachten

2022-06-17



Grüne Bohnen enthalten Mangan, Ballaststoffe, Vitamin C, K, A, usw. Da sie nicht sehr kalorienreich sind, können sie Ihrem Hund helfen, die vom Körper benötigten Nährstoffe wieder aufzufüllen, und übergewichtigen Hunden beim Abnehmen helfen. Aber essen Sie nicht mehr als nötig, besonders wenn Ihr Hund einen schlechten Magen hat. Sie können eine Handvoll auf einmal kochen und Ihrem Hund dann als Snack anbieten.

I. Hunde dürfen grüne Erbsen essen



Im Grunde genommen ist nichts dagegen einzuwenden, Ihrem Hund grüne Erbsen zu geben. Grüne Erbsen sind ein Hülsenfruchtgemüse, das häufig in Beilagen verwendet wird. Sie können auch als Zutat für Hundefutter und Snacks verwendet werden, die einige Besitzer in ihrem Hundefutter oder in Snacks gefunden haben. Sie enthalten Ballaststoffe und essenzielle Nährstoffe für Hunde, die nicht nur gut für die Farbgebung, sondern auch gut für ihren Körper sind.

Erwartete Ergebnisse von grünen Erbsen für Hunde

Der Körper wird mit Zink aufgefüllt, um die Immunität zu verbessern, den Stoffwechsel zu verbessern, die antioxidative Wirkung zu aktivieren, den Glanz des Fells zu verbessern Zink gehört zu den Nährstoffen, die der Körper nicht selbst herstellen kann und die nur durch Mahlzeiten und subventionierte Lebensmittel usw. aufgenommen werden können. Zink ist ein unverzichtbarer Nährstoff für die Gesundheit von Haut und Fell, und durch die Aktivierung der antioxidativen Wirkung ist eine Verbesserung von Lebererkrankungen zu erwarten. Unter den Inhaltsstoffen von grünen Erbsen enthält dieses Zink 1,24 mg pro 100 g grüne Erbsen, und viele der Wirkungen von Zink sind für das Auge unsichtbar, obwohl das Fell usw. in der Lage sind, die Veränderungen, die es dem Hund bringt, mit dem bloßen Auge zu erkennen.

Verbesserung des Darmmilieus durch Ballaststoffe Die in grünen Erbsen enthaltenen Ballaststoffe betragen etwa 8 g pro 100 g. Eine Handvoll grüner Erbsen in der Größe einer Salatschüssel gilt im Allgemeinen als die richtige Menge an Ballaststoffen für Mensch und Hund, so dass grüne Erbsen für Hunde geeignet sind, die Ballaststoffe zu sich nehmen müssen. Die Aufnahme von Ballaststoffen kann Verstopfung lindern, indem das Darmmilieu verbessert wird. Durch die Zunahme von Probiotika im Darm können schlechte Bakterien und Toxine, die mit Hilfe von Ballaststoffen ausgeschieden werden können, reduziert werden.

Vitamin B1 hat die Aufgabe, aus Zucker Energie zu gewinnen. Wenn B1 nicht in ausreichender Menge vorhanden ist, werden Sie leicht müde, verlieren den Appetit, können nicht mehr laufen und haben andere Symptome, die Ihr tägliches Leben beeinträchtigen. Durch die Zufuhr des für Hunde benötigten Vitamins in grünen Erbsen können Sie diese Symptome verbessern.

Bei der Verabreichung von grünen Erbsen an Hunde ist Folgendes zu beachten

Bitte geben Sie Ihrem Hund keine grünen Erbsen, denn sie verderben seinen Magen, wenn er sie roh frisst. Da reine grüne Erbsen Tryptophan enthalten, das die Verdauungsenzyme hemmt, sollten Sie sie unbedingt erhitzen.

Geben Sie keine erhitzten grünen Erbsen, aber lassen Sie sie nicht in Pellets, und achten Sie darauf, dass Sie die dünne Haut entfernen und die Erbsen nicht einzeln geben. Werden sie in Form von Pellets verabreicht, ohne die dünne Haut zu entfernen, werden sie nicht gut verdaut und die grünen Erbsen wirken nicht optimal.

Beachten Sie, dass Allergien zwar sehr selten sind, aber dennoch auftreten können. Das kann bei jedem Hund vorkommen. Mahlen Sie daher zunächst 1 oder 2 Pellets und probieren Sie sie in kleinen Mengen aus, wenn Sie Ihrem Hund zum ersten Mal grüne Erbsen geben. Wenn Sie etwas Merkwürdiges bemerken, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt und lassen Sie sich von ihm eine Diagnose erstellen.

Können Hunde grüne Bohnen essen? Bei der Gabe von grünen Bohnen an Hunde ist Folgendes zu beachten



Eine der Eigenschaften der lieben Hunde in Ihrem Haus, die einem Kind sehr ähnlich sind, ist, dass sie Fleisch lieben und kein Obst und Gemüse vertragen. Natürlich bleibt den Hunden nichts anderes übrig, als in aller Stille Hundefutter zu fressen, denn sie haben keine andere Wahl. Es gibt viele schlecht gelaunte Besitzer, die ihren Hunden mit etwas Obst und Gemüse etwas Neues bieten möchten. Und Erbsen sind eine gute Wahl, denn Erbsen können direkt gefressen werden, aber auch mit dem Hund das Ich-werfe-dich-essen-Spiel spielen. Die Frage ist also, wie wirken sich diese grünen, kleinen Erbsen auf die Gesundheit Ihres Hundes aus?

II. Ist die Zugabe von Erbsen zu selbstgemachtem Hundefutter gut für Ihren Hund?



Niemand macht sich Sorgen über die schädlichen Auswirkungen von Erbsen auf Hunde, sondern nur darüber, ob die Erbsen einen ausreichenden Gesundheitswert haben. Es gibt zwar einige Obst- und Gemüsesorten, die nur für Menschen gut sind, aber Haustiere gehören nicht dazu. Denn Erbsen enthalten viele Nährstoffe, die nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde geeignet sind. Welche Nährstoffe sind also in Erbsen enthalten?

Nährstoffe in Erbsen

Vitamine B, E und K

Thiamin

Phosphor

Kaliumsalze

Beta-Carotin

Flavonoide

Polyphenole

Lutein

Zeaxanthin

Die meisten dieser Nährstoffe kommen in unserer Serie häufig vor und sind jedem sehr vertraut. Lutein und Zeaxanthin hingegen sind sehr augenschonend. Einige Hersteller von Nährstoffen stellen sogar Nahrungsergänzungsmittel speziell für Menschen und Hunde her, die ihr Augenlicht schützen müssen.

Die Vitamine B und K dienen dem Schutz der Knochengesundheit Ihres Hundes, Flavonoide können den Alterungsprozess wirksam verlangsamen, und Antioxidantien wie Polyphenole wirken nicht nur dem Alterungsprozess entgegen, sondern spielen auch eine wichtige Rolle bei der Krebsprävention. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Verzehr von etwas mehr Erbsen Ihren Hund gesünder machen kann.

Sind Erbsen für Hunde völlig unbedenklich?

Kein Lebensmittel ist perfekt, auch nicht ein nährstoffreiches Obst oder Gemüse wie Erbsen. Worüber sich Hundebesitzer Sorgen machen müssen, sind die in Erbsen enthaltenen Lektine. Lektine sind eine häufige Substanz in Hülsenfrüchten. Auch in Erbsen ist viel davon enthalten, und Hunde können bei der Aufnahme großer Mengen von Lektinen unerwünschte Reaktionen zeigen. Durch das Kochen der Erbsen kann die Lektinkonzentration jedoch wirksam reduziert werden. Frische Erbsen gehören also nicht auf den Speiseplan von Hunden, sie müssen gekocht werden.

Außerdem muss man sich Gedanken darüber machen, ob der in den Erbsen enthaltene Zucker die tägliche Aufnahmemenge des Hundes überschreiten wird. Tatsächlich gelten Erbsen nicht als Nahrungsmittel mit hohem Zuckergehalt. Solange der Besitzer die Menge des Futters richtig kontrolliert, braucht er sich keine Sorgen um den Zuckergehalt zu machen. Als Letztes ist zu erwähnen, dass Hunde allergisch auf Haustiere reagieren können. Daher sollten die Besitzer bei der ersten Fütterung auf die Reaktionen ihrer Hunde achten.

Die richtige Art, Erbsen an Ihren Hund zu verfüttern

Zunächst einmal sind alle Erbsen, außer den in Wasser gekochten, wegen verschiedener Lebensmittelzusatzstoffe vom Speiseplan des Hundes gestrichen worden. Sie können die Erbsen entweder direkt in Ihr selbstgekochtes Hundefutter geben oder mit Ihrem Hund ein kleines Spiel spielen, bei dem Sie die Erbsen einzeln werfen und essen. Bevor Sie die Erbsen werfen, sollten Sie daran denken, die Umgebung zu säubern, nicht nur um Schäden zu vermeiden, sondern auch aus Sicherheitsgründen.

Erbsen sind ein gutes Obst und Gemüse für Hunde, aber nicht jeder Besitzer wird sie an seinen Hund verfüttern wollen. Füttern Sie sie also, wenn Sie können. Wenn Sie Ihrem Hund Erbsen auf bequeme Weise füttern wollen, können Sie Frischfutter wählen, das Erbsen als seltene Mahlzeit für Ihren Hund enthält. Ich frage mich, ob Sie Ihrem Hund auch schon Erbsen gefüttert haben?

Drittens können Sie Ihrem Hund neben grünen Bohnen auch die folgenden Gemüsesorten geben



1. Paprikaschoten

Paprika, auch Paprika und Kaki genannt, gibt es in den Farben gelb, rot, grün und in vielen anderen Farben. Und die Vitamine, die in Paprika enthalten sind, können das auffüllen, was Ihrem Hund normalerweise fehlt, und sie enthält Beta-Carotin, das nicht nur die Wahrscheinlichkeit von Krebs verringert, sondern auch das Auftreten von grauem Star reduziert, so dass Ihr Hund ein langes und gesundes Leben führt.

2、Brokkoli

Brokkoli ist reich an Vitaminen, Kalzium und Ballaststoffen und hat eine anregende Wirkung auf die Verdauung des Hundedarmes. Es ist jedoch am besten, Ihrem Hund Brokkoli zu geben, der von der Wurzel abgeschnitten und dann in kleine, weiß gekochte Stücke geschnitten und dann an den Hund verfüttert wird.

3, Karotten

Karotten enthalten Karotin, das die Sehkraft von Hunden verbessern kann. Und wenn man Hunden Karotten zu fressen gibt, kann man auch die Zähne und das Zahnfleisch des Hundes richtig reinigen, um Mundgeruch zu verhindern. Natürlich, um Mundgeruch bei Hunden zu verhindern, können Sie in der Regel geben ihm einige Zähne-schleifen Snacks, sondern auch regelmäßige Zähneputzen.
  • Artikelklassifizierung:Fütterung von Hunden
  • Anzahl der Ansichten:415 Durchlaufzeiten
  • Veröffentlichungsdatum:2022-06-17 17:56:23
  • Link zum Artikel:https://de.petzuo.com/Fütterung-von-Hunden/Können-Hunde-grüne-Bohnen-essen-Bei-der-Gabe-von-grünen-Bohnen-an-Hunde-ist-Folgendes-zu-beachten
  • Teilen an:

    Ist dieser Artikel hilfreich für Sie?

    Kommentar